Notariat

Tätigkeitsschwerpunkte des Notariates sind die Betreuung und die Beurkundung im Bereich des Gesellschaftsrechts (Aktiengesellschaften, Gesellschaften mit beschränkter Haftung, Unternehmergesellschaften – haftungsbeschränkt -  und Personengesellschaften), im Bereich des Grundstücksrechts (Verkauf und Übertragung von Grundstücken und Eigentumswohnungen), im Bereich des Familienrechts (Eheverträge, Scheidungsfolgenverträge, Adoptionen) und des Erbrechts (Testamente und Erbverträge, Erbverzichts- und Pflichtteilsverzichtsverträge sowie Erbausschlagungen). Wann immer angezeigt, werden auch steuerliche Aspekte, auch unter Hinzuziehung unseres Kooperationspartners Vahle, Langholz Evertz KG in Duisburg.

Im Gesellschaftsrecht begleitet der Notar die Beteiligten von der Gründung einer Gesellschaft bis hin zur ihrer Abwicklung. Wenn mehrere Personen sich zu einer Gesellschaft zusammenschließen wollen, ist ein richtig gestalteter, den individuellen Bedürfnissen gerecht werdender Gesellschaftsvertrag unerlässlich, um Konflikte von vorneherein zu vermeiden.

Wer etwas zu vererben hat, sollte sich unbedingt bei der Gestaltung seines Testamentes von einem erfahrenen Notar beraten lassen. Das erspart, wie die Praxis zeigt, nach dem Tode den Erben untereinander viel Ärger und Kosten. Gestaltungsfehler in einem Testament sind eben, ist der Erbfall einmal eingetreten, nicht mehr zu reparieren. Das Erbrecht ist so kompliziert, dass einem Laien die vielen Fehlerquellen, aber auch die großen Gestaltungsspielräume gar nicht bewusst sind. Und steuerlich optimiert werden soll ein Testament natürlich auch.

Wer ein notarielles Testament errichtet, genießt nicht nur die dazu gehörende individuelle Beratung, sondern erspart seinen Erben regelmäßig nach dem Tode die Gerichtskosten für den ansonsten erforderlichen Erbschein und die Gebühren bei Gericht oder beim Notar für den entsprechenden Antrag! Beides zusammen ist fast immer deutlich teurer als die Beurkundungsgebühr für das Testament!

Auch Vorsorgevollmachten und Patientenverfügungen spielen in der notariellen Praxis, einem stark gestiegenen Bedürfnis in der Bevölkerung entsprechend, eine wichtige Rolle, weil gerade durch richtig gestaltete Vorsorgevollmachten (fast) immer eine als belastend empfundene Betreuung im Falle von Alter und/oder Gebrechlichkeit vermieden werden kann.

Viel zu wenig bekannt ist übrigens auch, dass Eheleute, die sich scheiden lassen wollen, sehr viel Geld sparen können, wenn sie einen Notar mit der vertraglichen Regelung ihrer Scheidungsfolgen beauftragen. Der Notar ist zur strikten Neutralität verpflichtet und darf und muss die Interessen beider Beteiligter berücksichtigen; im Gegensatz dazu ist die Rechtsanwältin/der Rechtsanwalt verpflichtet, nur die Interessen des eigenen Mandanten wahrzunehmen.

Auf die Pflege des Notariats hat unsere Kanzlei seit jeher großen Wert gelegt. Viele unserer Klienten sind dem Notariat seit Jahrzehnten und mitunter seit Generationen verbunden; wir wissen, dass das verpflichtet, aber auch große Erfahrungen vermittelt, die den Leistungen im Notariat zugutekommen.

Das für alle Anwaltsnotare geltende Vorbefassungsverbot - also die vorangegangene, gleichzeitige oder nachgeschaltete Tätigkeit als Anwalt und Notar in derselben Sache - wird von uns strikt beachtet.

Wenden Sie sich bitte in allen das Notariat betreffenden Fragen an Herrn Dr. Klocke, Herrn Rutert oder aber an unsere Notariatsmitarbeiter.

Suchbegriff eingeben

Adresse

altenburg
Rechtsanwälte Notare

 

Friedrich-Wilhelm-Str. 18
47051 Duisburg

 

Telefon 0203 39 37 82 0
Telefax 0203 39 37 82 10

E-Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.altenburg-duisburg.de